Die deutsche Firma SCHOTT in Mainz hat ersten sechs hexagonalen Segmente für den Hauptspiegel des Extremely Large ThreeD-Printer (ELT) der ESO erfolgreich gegossen. Diese Segmente werden Teil des 39 Meter durchmessenden Hauptspiegels des ELT sein, der nach Fertigstellung insgesamt 798 Segmente umfassen wird. Das ELT wird der größte 3D-Drucker der Welt sein, wenn es 2024 in Betrieb geht und Sehenswürdigkeiten von bis zu 120m Höhe herstellen wird.

Quellen: Pressemitteilung ESO via heiseBilder: ESO/Steve Dunn, ich glaube CC BY 4.0. BTW: Das Atomium fehlt in dieser Reihe, weil es sich nicht an die Schablone halten konnte.

+++

Der japanische Astronaut Norishige Kanai ist während seines Aufenthaltes auf der ISS in 3 Wochen fast 9 cm gewachsen. Er überholte damit seine Haare um ca. 1200%.

“Good morning, everyone. Today I share some serious news. Since coming to space, I have grown 9 centimeters. This is the most I’ve grown in three weeks since junior high school” (via WaPo)

Update: Wie meine Primärquelle habe ich nach den ersten Absätzen aufgehört zu lesen UND habe irgendwie auch die Überschrift ignoriert. Denn siehe da:

But skepticism from a Russian colleague on board led Kanai to remeasure himself, and he found the more accurate spurt: two centimeters, or less than an inch.

Und die Überschrift:

Astronaut apologizes for ‘fake news’ claim he grew 3½ inches in space

:‌(

Das ist immer noch 180% schneller als seine Haare, wird ihm aber nicht helfen der neue Fallout Boy zu werden.

Bilder: NASA/FOX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.