5 Kommentare

Wie Gummi

Download MP3

Kommentare

  1. Hallo Marta und Kuba!

    Das war wieder mal eine sehr gute Folgen-Besprechung! Der Adler hackt Neelix ein Auge aus. Ergo: Nicht mal ein Adler kann den talaxianischen Schiffskoch leiden! 🙂

    Mir ist aufgefallen, dass „Voyager“ – obwohl die Crew im weit entfernten Delta-Quadranten unterwegs ist und in den ersten Staffeln überhaupt keinen Kontakt zur Erde hat – mit weitem Abstand diejenige Star Trek-Serie mit den meisten Bezügen zur Erde ist.
    In keiner anderen Star Trek-Serie ist die Erde so oft zu sehen wie in Voyager.

    1. Hey Michael, schön wieder von dir zu hören!

      Immerhin hat Neelix mit uns zwei große Fans 🙂
      Aber – als Teenager hätte ich wahrscheinlich eher mit dem Adler sympathisiert. Seufz.

      Mit der Erde hast du wahrscheinlich recht – ich vermute es liegt an der Zurück-nach-Hause-Fixierung der Story (und am Erdzentrismus der Sternenflotte) – in-universe. Out-of-universe sind vielleicht Folgen mit der Erde beliebter als totale Fremde?

      Falls du das hier liest – ich wäre neugierig, wie du auf den Podcast gestoßen bist.

      Dank & Gruß,
      Kuba

      1. Hallo Kuba!

        Ich höre mir gern deutschsprachige Star Trek-Podcasts an, z.B. den Trekcast und den Voyager Rewatch Podcast. Wie ich euch gefunden habe, weiß ich selbst nicht mehr genau! 🙂 Das erste, was ich hier gelesen habe, war jedenfalls die Rezension zum Roman „Pulsarnacht“ von Dietmar Dath. Vielleicht habe ich nach diesem Roman gegoogelt und bin dadurch auf euch gestoßen.

        Ich finde es auch cool, die Erde mal zu sehen. Die Bezüge zur Erde sind aber in meinen Augen manchmal sehr an den Haaren herbeigezogen, z.B. in „Tattoo“: Das einsame Sternenflottenraumschiff Voyager findet im riesigen Delta-Quadranten genau diejenigen Aliens, die vor Jahrtausenden die Kultur(en) der amerikanischen Ureinwohner beeinflusst haben?

        Du hast in eurer 1. Folge gesagt, dass Voyager deiner Meinung nach unterschätzt wird. Gefällt sie dir besser als die anderen Star Trek-Serien?

        MfG Michael

        1. Cool, organic traffic nennt man das, glaube ich.

          Zu den Erd-Bezügen könnte man argumentieren, dass ‚unsere‘ Crew eben alles durch einen Erde-Filter sieht… und da fällt Chakotay vielleicht die ihm bekannte Spirale mehr ins Auge als das andere Alien-Graffitti drumherum 🙂

          Ich werde immer weicher, wenn es um klare Einteilungen von besser-schlechter-als geht. Ich würde sagen, es ist situationsabhängig: TNG ist zuverlässiges comfort food mit Friends-Faktor, DS9 sähe ich jetzt als willkommene Herausforderung, VOY ist „unser neuer Roadtrip“. In letzter Zeit musste ich mit Schrecken und Freude feststellen, dass mir ENT auch ganz gut gefällt, jetzt wo es „gut abgehangen“ ist. Mixed Nuts!

          1. Mir gefällt auch mal diese und mal jene Star Trek-Serie besser. Wobei DS9 meine Lieblingsserie ist und das bleibt wahrscheinlich auch so. Von ENT habe ich 2006/2007 nur ein paar Folgen gesehen, die ich ziemlich langweilig fand. Vor kurzem habe ich mir aber den Pilotfilm angeschaut und der gefiel mir richtig gut. Discovery ist für mich nicht der Knaller, deswegen könnte ich doch wieder mal in ENT reinschauen… und mich dann darüber ärgern, dass die Serie nur 4 Staffeln bekam! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Screengrabs!

Screengrab Screengrab Screengrab Screengrab Screengrab Screengrab
Screengrab
Swasti...what?