4 Kommentare

„Wie alles in den letzten Staffeln wirklich abgelaufen ist.“
Recap bis / Download ab 26:17

Download MP3

The Voyager Conspiracy @ Memory Alpha

Shownotes

Kommentare

  1. Hi Marta, Hi Kuba!

    Ich hatte mich sehr auf eure Besprechung von „The Voyager Conspiracy / Die Voyager-Konspiration“ gefreut, weil es eine meiner Lieblingsfolgen ist. Star Trek war seiner Zeit hier wieder einmal voraus und stellte im Jahr 1999 das dar, was erst nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den Medien eine große Rolle spielen würde. Ich finde es zynisch zu sagen: „Guckt mal, Star Trek hat sogar die ‚Aluhutträger/Truther/Verschwörungsschwurbler‘ erfunden!“, aber es ist ein Vorgriff auf gesellschaftliche Entwicklungen, die erst Jahre später wichtig wurden.

    Schön finde ich v.a., dass Sevens Hypothesen am Ende wiederlegt werden, Chakotay und Janeway sich wieder vertragen und sie näher an die Heimat kommen.

    Kuba, deinen Hinweis auf die 9/11-Truther finde ich spannend! Die behaupten ja auch allen möglichen Scheiß, nur um ihr Geschwurbel zu rechtfertigen. In diesen Kreisen geben sich außerdem Antisemiten und Rechtsradikale die Klinke in die Hand.

    === ACHTUNG: SPOILER-ALERT ZU PICARD! ====

    Wenn ich Seven in dieser Folge mit Raffi in PICARD vergleiche, dann fällt mir wieder ein, was ich am „alten“ Star Trek mag: die Diskussionen, das logische Argumentieren, das Aufdecken von Irrtümern und die Charakterentwicklungen. Raffi Musiker tut in PICARD dasselbe wie Seven: sie entwickelt und verbreitet Verschwörungsgeschwurbel. Das klappt, weil es in PICARD keine Advanced Humans, sondern nur gewöhnliche Menschen des 21. Jahrhunderts gibt. Raffi ist also eine typische Aluhutträgerin des 21. Jahrhunderts, die ihr krudes Weltbild ins Universum hinausposaunt und sich dadurch immer weiter von ihren Mitmenschen inkl. ihrem Sohn entfernt. Am Ende stellt sich dann heraus, dass sie recht hatte. OK… und wenn Raffi im durch Drogen verstärkten Wahn wie die Aluhutträger unserer Tage in Sozialen Netzwerken ekelhaften, rassistischen Scheiß gepostet hat, dann hatte sie damit… auch recht?!? Soll das etwa die „Botschaft“ von PICARD sein? Oder ist Raffi eine gaaanz liebe, drogenabhängige, ständig bekiffte/besoffene Aluhutträgerin, die nieeemals auf die Idee käme, sowas zu tun? Was ist hier die Aussage? Was versuchen uns die AutorInnen von PICARD zu vermitteln?

    LG
    Michael

    1. Hey, willkommen zurück :)
      A propos 9/11: ich habe vor unserer Besprechung auch extra nochmal das Datum der Folge gecheckt :)
      .
      .
      .
      (Und jetzt kann ich wieder aufhören meine Augen unscharf zu stellen um den Spoiler zu filtern ;)

    2. Hi Michael,

      ich übernehme mal deine Spoiler-Warnung, damit Kuba rechtzeitig die Augen unscharf stellt:

      === ACHTUNG: SPOILER-ALERT ZU PICARD! ====

      Ich würde dem zustimmen, was du zu Raffi sagst. Das wirkte wie ein Twist um des Twists willen. Was du schreibst erinnert mich an meinen Eindruck von der Voyagerfolge Retrospect, in der Kovins krude Story sich am Ende als die Wahrheit herausstellt – da hatten wir uns auch gefragt, was das aussagen soll: hätte man ihm lieber vorsorglich glauben und ihn in Ruhe lassen sollen, obwohl Seven Anschuldigungen gravierend, glaubhaft und untersuchenswert waren? Ich gebe dir recht, dass man mit solchen Twists vorsichtig umgehen sollte und durchdenken sollte, was eine Story der Art „Aber XY könnte recht haben!“ neben einem (meistens sowieso etwas lahmen) Überraschungseffekt noch vermittelt.

      1. Hi Marta!

        Bei „Retrospect“ gab es Belege dafür, dass Seven von diesem Waffenhändler misshandelt wurde. Tuvok hatte ja ihre Erinnerungen extrahiert und die Crew hätte ermitteln können. Ihre Schilderungen waren auch nicht abwegig. Die Art, wie sich die Charaktere verhalten, passt eben nicht zur Serie und widerspricht allem bisher gezeigten. Darum ist es eine schlechte Folge.

        === 3. SPOILER-ALERT ZU PICARD ===

        Wenn aber in einer aktuellen Star Trek-Serie eine Schwurblerin einen verheerenden Terroranschlag, der nicht zufällig an 9/11 erinnert, mit einer Regierungsverschwörung erklärt, dann sage ich nicht: „Sie könnte recht haben.“ sondern: „Hoffentlich wird das widerlegt!“. Die Auflösung passt für mich nicht zu Star Trek, weil bei Star Trek keine Verschwörungsmythen bestätigt werden sollten.

        LG
        Michael

Schreibe einen Kommentar

Angabe von Name, E-Mail und Website ist freiwillig. Du darfst natürlich gerne ein Pseudonym benutzen, um deine Privatsphäre zu schützen. Für den Fall, dass du irgendwann Auskunft zu diesen Daten haben willst, oder Kommentare löschen lassen willst, solltest du eine (reale oder fake-) E-Mail-Adresse angeben, die uns eine Zuordnung ermöglicht. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Screengrabs!

Screengrab
Screengrab
:-0
Screengrab
could you repeat that without airquotes, please
Screengrab
the warp drive stands for Janeway's subconscious need for simplicity, comfort and her mother's love
Screengrab
Thesaurus.
Screengrab
Because she wanted to see what was on the other side (of the galaxy)
Screengrab